Bei der Bestandsaufnahme dokumentieren wir vor Beginn der Baumaßnahme gründlich den Ist-Zustand betroffener Abschnitte und Grundstücke (Straßen, Wege, Landschaften, Fremdleitungen, Gewässer, Bahnen u.v.m.).

Gerade im Leitungsbau werden viele der oben genannten Varianten gequert. Im Anschluss an die Baumaßnahme entstehen häufig hohe Kosten für die Wiederherstellung des Ist-Zustands. Unsere Bestandsaufnahme kann durch den Nachweis bereits vor der Baumaßnahme vorhandener Beschädigungen zu einer erheblichen Einsparung dieser Kosten führen.

Die Dokumentation der Bestandsaufnahme wird mit GPRS, GIS, Foto und Beschreibung in Baurichtung aufgenommen und ermöglicht so das schnelle Auffinden und Vergleichen einer eventuellen Schadstelle.

Die Aufnahme vor Baubeginn (Ist-Aufnahme) wird zeitnah über einen Notar beurkundet, um eine – bei Bedarf erforderliche – gerichtsfähige Bestandsaufnahme vorzulegen.

Bilder von der Schadenserfassung bei der Bestandsaufnahme

  • Beweissicherung1
  • Beweissicherung2
  • Beweissicherung3
  • Beweissicherung4
  • Beweissicherung5
  • Beweissicherung6
  • Beweissicherung7
  • Beweissicherung8