Im Rahmen unserer jahrelangen Erfahrungen im Bereich von Linienbaustellen haben wir (in Rücksprache mit entsprechenden Rettungsdiensten) spezielle Alarmmeldepläne entwickelt, die den Rettungswachen die Bergung von Verletzten erleichtert.

Da im Bereich Linienbaustellen auf freiem Feld gearbeitet wird, kann nicht immer eine genaue Adresse unter der Notrufnummer „112“ als Standort angegeben werden. Alle Arbeitnehmer, die an den durch uns betreuten Projekten arbeiten, werden zur Handhabung unserer Alarmmeldepläne mit Meldepunkten unterwiesen. Somit können die Arbeitnehmer in einem Havariefall leicht ihre Position (Projektname, Meldepunktnummer) den Rettungsdiensten durchgeben, um eine schnelle Hilfe zu organisieren.

In unseren Alarmmeldeplänen enthaltene Informationen sind u.a.

  • Projektname
  • Übersichtskarte mit Meldepunkten und Koordinaten
  • „Was ist zu tun?“ bei Unfall, Brand, Umweltschäden
  • Nächstgelegene Krankenhäuser, Durchgangsärzte und Augenärzte
  • Telefonverzeichnis
  • Allgemeine Verhaltensregeln
  • Anfahrt Baubüro